Home | deutsch | Legals | Sitemap | KIT
Entsorgungsforschung
Nukleare Sicherheitsforschung

Reaktorsicherheitsforschung:
Alexander Ehrlich
Tel.: +49 721 608-29238

Entsorgungsforschung:
Dr. Silvia Stumpf
Tel.: +49 721 608-23241

Strahlenforschung:
Dipl.-Ing. Sylvia Gräber
Tel.: +49 351 463-31438

Willkommen auf den Seiten zur Förderung der Entsorgungsforschung

Die durch die Bundesrebublik Deutschland geförderte Entsorgungsforschung ist anwendungsorientierte Grundlagenforschung zur Sicherheit von Mensch und Umwelt. Forschungs- und Entwicklungssvorhaben im Bereich der  Entsorgung werden im Zuge der Projektförderung des Bundes durch die Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF), Wirtschaft und Technologie (BMWi) sowie Umwelt (BMU) gefördert. Sie umfasst hauptsächlich die Forschung und Entwicklung (FuE) zur Entsorgung von sowohl nuklearen als auch chemotoxischen Abfällen und untergliedert sich in die folgenden Bereiche:

 

Programme

Nukleare Entsorgung und Sicherheit, Strahlen-forschung

In diesem Forschungsgebiet befasst man sich mit der Langzeitsicherheit von Endlagern insbesondere für Wärme entwickelnde, hochradioaktive Abfälle. Die Förderung neuer Konzepte und Sicherheitsanalysen sowie der Kompetenzerhalt und die Nachwuchsförderung mit Entsorgungsbezug stehen im Fokus dieses Schwerpunktes.

mehr
Abfallentsorgung unter Tage

Dieses Programm förderte die FuE zur Entsorgung nichtradioaktiver, chemotoxischer Abfälle in Untertagedeponien oder im Zuge von Versatzmaßnahmen des Bergbaus und lief Ende des Jahres 2011 aus.

mehr
Stilllegung und Rückbau

Bei Stilllegung und Abriß kerntechnischer Anlagen liegt das Augenmerk auf innovativen Methoden von Verfahren und Techniken, die die Analyse-, Zerlege- und Dekontaminationsarbeiten ermöglichen, vereinfachen und kostengünstiger realisieren lassen. Aus Strahlenschutzgesichtspunkten ist eine Verringerung der Belastung eingesetzten Personals geboten.  

mehr