Home | english | Impressum | Sitemap | KIT
Forschungsförderung
BMWi-Logo

Förderkonzept des BMWi

Forschung zur Entsorgung radioaktiver Abfälle (2015-2018)

 

Endlagerforschung

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert die Erarbeitung der wissenschaftlich-technischen Grundlagen zur Endlagerung Wärme entwickelnder, hochradioaktiver Abfälle.

Es handelt sich um eine schwierige, aber lösbare Aufgabe. Diese muss durch interdisziplinäre Zusammenarbeit auf der Grundlage eines gesamt-gesellschaftlichen Konsens und mit dem Willen zur Lösung bearbeitet werden.

Weitere Informationen zu wissenschaftlichen Grundlagen, Expertisen und Endlagerprojekten finden Sie unter den folgenden Links:

 

 

 

Informationen

Labor
Wissenschaftliche Grundlagen

Grundlagenforschung und Instrumente zur Sicherheits-analyse – das BMWi liefert entscheidende Beiträge: Aufgrund der nur inter-disziplinär zu lösenden Aufgaben und der Vielfalt der zu beteiligenden Institutionen wird zusätzlich zur Forschung an grundfinanzierten Einrichtungen von BMWi das Instrument der Projekt-förderung über PTKA-WTE eingesetzt.  

mehr
heisse Zellen
Radiochemisches Know-how

Radiochemisches Know-how und das Verständnis der Geochemie der Aktiniden ist erforderlich: Umfassendes Wissen zum Verhalten der in den Abfällen enthaltenen radioaktiven Elemente wie Uran, Plutonium, Neptunium und weiterer Aktiniden und Spaltprodukte liegt am Institut für Nukleare Entsorgung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT-INE) vor. 

mehr
Diagramm
Geowissenschaftliche Expertise

Im deutschen Kompetenz-zentrum für angewandte geowissenschaftliche Forschung, dem Geozentrum Hannover, arbeitet die BGR gemeinsam mit dem Institut für Geowiss. Gemeinschafts-aufgaben (GGA) und dem Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) an aktuellen Fragestellungen zu geowissenschaftlichen Themen der Endlagerung. 

mehr
 
Gaseindringdruck
Sicherheitsanalysen für Endlager

Sicherheitsanalysen für Endlager – Prognose über Zeitspannen von Jahrmillionen: In Deutschland ist die Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH im Arbeitsfeld Entsorgung die einzige Sachverständigenorganisation, die in diesem weit gespannten Aufgabenfeld einen umfassenden interdisziplinären Sachverstand aufweist. 

mehr
Endlager Konrad
Endlagerprojekte

Das Entsorgungskonzept der Bundesrepublik sieht die Endlagerung aller Arten radioaktiver Abfälle in tiefen geologischen Formationen vor. So soll höchsten Ansprüchen an die Sicherheit entsprochen und eine über geologische Zeiträume zu gewährleistende Isolierung radioaktiver Abfälle von der Biosphäre realisiert werden.

mehr
Gorleben Anlagen
Die Technik zur Endlagerung

Die Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE) und ihr Tochterunternehmen DBE TECHNOLOGY GmbH (DBETec) sind Kompetenzträger zur Realisierung von Endlagerprojekten. Der in den Unternehmen vorhandene Sachverstand wird auch zunehmend im Rahmen internationaler Projekte eingebunden. 

mehr